Orangata
2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

    Ich lese








                                                                Ich sah






















     


     










    Letzte Kommentare:
    Torsten:
    Tja, mir ist es, glaube ich, so noch nicht pa
    ...mehr

    Clara Himmelhoch:
    Was habe ich falsch gemacht? Ich wollte es mi
    ...mehr

    :
    Jep, Danke für den Tipp, Hattinger half dabei
    ...mehr

    Georg:
    Gerade runtergeladen, nehme ich heute auf Arb
    ...mehr

    Georg:
    Genau das hatten wir hier auch mal ein paar W
    ...mehr

    rosiE:
    ja kenn ich, da rührt man sich nicht vom flec
    ...mehr

    Georg:
    Dauert jetzt aber schon ganz schön lange...
    ...mehr

    Clara Himmelhoch:
    Das erinnert mich sofort an meinen ersten Wes
    ...mehr

    Georg:
    33 Euro pro Person in der Woche für Lebensmit
    ...mehr

    Georg:
    "Warum geht es immer nur um Geld?" Die Frage
    ...mehr

    Statistik
    Einträge ges.: 705
    ø pro Tag: 0,2
    Kommentare: 765
    ø pro Eintrag: 1,1
    Online seit dem: 20.08.2007
    in Tagen: 3596

    Blogeinträge (themensortiert)

    Thema: Fahrrad

    Seit letzten Sonnabend,

    also genau 35 Tage nach der OP, fahre ich wieder Fahrrad.
    Allein die Vorstellung den täglichen Arbeitsweg in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbringen, trieb mir fast Schweißperlen auf die Stirn. Eng, laut, stickig, nervig…, dann fahren die Fahrer ja auch meist nicht sehr gefühlvoll an, ich stehe mit meinem Knie noch doof in der Gegend rum und schon verspüre ich dieses merkwürdige Anfahren in meinem Knie, ich bin auf ihre Zeiten angewiesen, geht alles mit mir nicht wirklich.
    Da fasste ich einen Entschluss, ein Damenrad muss her. Vor der OP fuhr ich ein Herrenrad, da ist das Aufsteigen momentan noch nicht wirklich möglich.
    Möglichst mit den technischen Elementen meines eigentlichen Rads (Kettenschaltung etc) damit ich mich nicht umstellen muss.
    Ein solches Rad mit halbwegs tiefen Einstieg gibt es zwar nicht, ich bin dann auf das T50 der Fahrradmanufaktur ausgewichen (Trapezrahmen).
    Seit dem fahre ich wieder Rad .

    Orangata 22.08.2014, 08.35 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

    Ein Sonntagsausflug führte mich

    nach Mecklenburg-Vorpommern, in das Schloss Mahrin, mit seinem wunderschönen Rosengarten.Das Brandenburg-Berlin-Ticket gilt verblüffenderweise bis Neubrandenburg. Von da aus radelte ich Richtung Waren (Müritz), erreichte den Rosengarten und war quasi " hin und weg", ob des Duftes.
    Alte englische Rosen werden dort wieder kultiviert. Stellvertretend soll hier nur ein Foto stehen, viel mehr davon gibt es bei Liisa, bei der ich mir auch die Anregung für den Ausflug holte. 



    Orangata 02.07.2013, 15.47 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

    Es lief bis gestern alles so prima, aber

    dann das..........
    Ok, in Deutschland gibt es ein stabiles Gesundheitssystem, man kümmert sich,,,,.......ich versuche es gerade positiv zu sehen.

    Allerdings ist es auch nicht gerade um die Ecke.........- mal sehen , was heute noch passiert, kann jetzt eigentlich nach dem abendlichen Tief nur noch besser werden - allerdings ist die Bahn noch mit im Spiel - wer weiß.

    Orangata 26.08.2012, 09.55 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Aus der Sicht eines Radfahrers

    Alles Übel in der Welt kommt von den Autos.

    Ehrlich, wie asozial sind manche Autofahrer, nach Starkregen und diversen Pfützen am Seitenrand der Strasse, fahren die volle Kanne durch, damit der Radfahrer , der auf dem Radweg daneben fährt ordentlich geduscht wird.

    Irgendwelche bekloppten LKW Fahrer die Kurve nicht kriegen und ihr komisches Gefährt mal eben so 50 m auf dem Radweg neben der eigentlichen Fahrbahn mitzuschleifen.
    Gut, dass nur die Jacke diverse Schleifspuren der LKW-Plane abbekommen hat, es hätte schlimmer kommen können. 

    Orangata 21.06.2012, 08.38 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

    Fahrradverkauf

    Zwei alte Fahrräder , zehn und acht Jahre alt, im Fahrradladen vertickert.
    Für schlappe 25 und 20 Euro . zwar nicht viel, aber immerhin ist mehr Platz im Keller.

    Orangata 22.03.2012, 16.36 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Versicherungen und so

    Im Frühsommer hatte T. auf dem Nachhauseweg von einer Bio-Exkursion einen Fahrradunfall, ich schrieb damals darüber. Er wurde von einem depppernden Autofahrer umgekachelt, der ihm die Vorfahrt genommen hatte. Polizei vor Ort, Abtransport mit Krankenwagen.............etc, drei Tage Krankenhaus.

    Wir sind dann mit sämtlichen Unterlagen zu unserem Anwalt, der alles wunderbar mit der gegnerischen Versicherung geregelt hat, wobei auch damals die Versicherung von dem Autodeppen mehrmals angemahnt werden musste, bevor sie Schmerzensgeld zahlte.

    Nun trudelte Anfang September die Rechnung des Krankentransports ein, natürlich legten wir Widerspruch ein, weil a.) unschuldig , b.) Wegeunfall, also Schulunfall ( muss also erst einmal die Unfallkasse des Landes bezahlen) .

    Unser Widerspruch wurde abgelehnt , die Rechnung stand also weiter zur Zahlung an.

    Wir mit der Rechnung zum Anwalt, er nochmals dagegen moniert und logischerweise hat es geklappt, Versicherung des Autodeppen muss zahlen.

    Und wieder wartet die Feuerwehr ( verantwortlich für Rettungstransporte) auf das Geld, weil die Versicherung nun doch wieder angemahnt werden muss.

    Orangata 09.12.2010, 10.27 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

    Der Fahrradunfall von T.

    war hier schon einmal Thema.

    Nun stellte sich in der letzten Woche heraus, dass die Halterin des Fahrzeugs diesen noch nicht ihrer Versicherung gemeldet hatte.

    Warum macht man als PKW Fahrer so etwas ? Kann man dann in der Versicherung höher gestuft werden ?

    Bei der Versicherung ist inzwischen sicherlich schon die Krankenhausrechnung eingetrudelt, das Protokoll der Polizei liegt vor ...........

    Orangata 29.07.2010, 17.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Der Anwalt hat inzwischen seine Forderung

    bezüglich Schmerzensgeld an den Unfallgegner gestellt, jetzt hat die Versicherung zwei Wochen Zeit zu reagieren.

    Orangata 13.07.2010, 10.12 | (0/0) Kommentare | PL

    Apropos gestohlenes Fahrrad

    Die Versicherung hat 100% der Summe ersetzt, Wahnsinn oder ?

    Ich bin total entzückt.

    Orangata 09.03.2010, 19.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Es gibt ´ne neue Trendsportart

    bei Fußgängern - RADWEGLATSCHEN.

    Bei -18°C früh auf dem Fahrrad (nicht wirklich gemütlich) den Arbeitsweg antretend, ist es eit einigen Tagen für Fußgänger scheinbar ziemlich normal , nur noch und auschließlich den Radweg zu benutzen.

    Der Schnee auf dem Radweg ist festgefahren, auf den Fußwegen eigentlich festgetrampelt, aber scheinbar bemerken sie es nicht.

    Klingeln ist völlig sinnlos, entweder es tappern 85-jährige "meinen" Weg lang, die wieder einmal vergessen haben, die Batterien im Hörgerät auszuwechseln oder alle anderen hören über Ohrhörer Musik.

    So ganz zackig zu bremsen, ist momentan auch nicht gerade der Hit . 

    Orangata 07.01.2009, 21.19 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

    RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
    Suche
    Es wird in allen
    Einträgen gesucht.
    Shoutbox

    Captcha Abfrage